Spiritualität und rohköstliche lebendige Nahrung

Spiritualität hat mehr mit rohköstlicher lebendiger Nahrung zu tun, als allgemeinhin angenommen wird. Rohe unverfälschte Nahrung heilt nicht nur unseren Körper, sie heilt auch unsere Seele und klärt unseren Geist. Die Schwingungen der ursprünglichen unverfälschten Nahrung bringt uns in Kontakt mit unseren eigenen ursprünglichen unverfälschten Seelen-, Körper- und Geistesschwingungen.

In der Rohkostliteratur gibt es bereits einige Werke, die auf den Zusammenhang von lebendiger Nahrung und spirituellem Sein hinweisen. Unter anderen zeigt David Wolfe verschiedenen Schwingungsebenen in seinem Buch „Die Sonnendiät“ auf.

Dr. Gabriel Cousens, praktischer Arzt, Psychiater und Familientherapeut, geht ebenfalls auf diese Thematik ein und widmet bereits sein ganzes Leben diesem Bereich. Er leitet in Patagonia-Arizona das „Tree of Life Rejuvenation Center“ – „Baum des Lebens und der Verjüngung“ (www.treeoflife.nu) und setzt vegane Rohkost-Ernährung, Naturheilkunde, die Essener Lehren, Homöopathie, Akupunktur, Reiki und spirituelles Bewusstsein ein, um Körper, Geist und Seele zu heilen.

Optimaler ph-Wert 7,46

Dr. Gabriel Cousens wendet die roh-vegane Ernährungsweise an, die sie nicht nur körperlich positiv auf die Gesundheit auswirkt, sondern auch auf der seelischen und geistigen Ebene. Kernpunkt bildet dabei ein ausgewogener ph-Wert. Cousens bezieht sich auf eine Studie von Dr. Watson von der University of California Los Angeles aus der hervorgeht, dass ein ph-Wert von 7,46 (leicht basisch) für das geistige Gleichgewicht optimal ist. Ist der Körper zu sauer, dann verursacht das u.U. Kopfschmerzen und steife Muskeln. Ist der ph-Wert des Blutes zu basisch entstehen mitunter Muskelkrämpfe, Ängste u.a.

Rohkost hilft bei Alkoholsucht

Lt. Dr. Gabriel Cousens wirkt die von ihm vorgeschlagene Ernährungsweise und ganzheitliche Betrachtung des Menschen bei Alkoholabhängigkeit weitaus besser als traditionelle Therapien (75% bis 90% anstatt nur bei 7 – 10%). Außerdem weist er darauf hin, dass 90 Prozent der Alkoholiker zuckerabhängig sind und diese Tatsache in die Behandlung mit einfließen muss. Das Thema Depression wird ebenfalls berücksichtigt, über das bereits ein Buch von Cousens erschienen ist: „Ein Leben lang ohne Depression“ (engl.).

In unserem Zentrum in Uelzen bieten wir neben unserem Behandlungsangebot auch Kurse über spirituelle Ernährung, bewusstes Essen sowie Fasten-Retreats an und führen Behandlungen bei Alkoholabhängigkeit und Depression durch.