Rohkost und Therapie – Gesünder leben ohne Fleisch

Andreas Wegener gehört zu der kleinen aber wachsenden Zahl von Heilern zu deren Behandlung eine vollwertige pflanzliche Ernährung gehört. Er bringt seinen Patienten das richtige Einkaufen bei und zeigen Ihnen wie man die Produkte am Besten zubereitet. Andreas Wegener integriert Lebensmittel in seine Therapien, weil er sie für die beste Medizin hält. Medizin, die nicht nur die Symptome lindert sondern der Gesundheit wirklich zuträglich ist. Das größte Problem besteht darin dass viele Menschen meist viele Kalorien und wenig Nährstoffe zu sich nehmen. Armen Leuten fehlt es an allem, auch an Gesundheit und an Alternativen wie sie sich besser ernähren können. Dies macht sozial schwache Menschen besonders anfällig für die Abhängigkeit von industriell stark veränderten Lebensmitteln. Sie wollen ihr Essen schnell bekommen, am liebsten stark gesalzen und möglichst noch fritiert. Das sieht man den Menschen in unserer Gesellschaft an. Unsere Entscheidungen darüber was wir essen, haben Konsequenzen für die ganze Welt. Man braucht 10x mehr Energie für die Produktion einer Kalorie 1 tierischer als für die 1 Kalororie pflanzlicher Nahrung. Jede Minute wird eine Fläche von Regenwald zerstört, die 40 Fussballfeldern entspricht. Ein großer Teil dieser abgeholzten Flächen dient als Weideland. Allein Rinder fressen jedes Jahr weltweit Getreidemengen, die   8,7 Milliarden Menschen ernähren könnten. Momentan sind etwa 1 Milliarde Menschen unterernährt. Würde man nur einen Teil des Getreides aus der Rindermast umleiten, könnte man alle Hungernden der Welt versorgen. Diese Gründe und unseren Respekt vor Tieren haben uns dazu bewogen vegan zu leben. Echte Männer essen Pflanzen. Laut der offiziellen Zahlen entstehen 75% der Kosten im Gesundheitswesen durch chronische Krankheiten, also durch falsche Ernährung und einen falschen Lebensstil. Dieses Problem können wir lösen. Ich bin überzeugt davon das wir die Gesundheitskosten um 70%-80% senken könnten wenn alle so essen würden. Dazu muss man die Ernährung begreifen, dieses Wissen anwenden und sich dann die Ergebnisse ansehen.